5. Runder Tisch – Protokoll

Protokoll 5. Runder Tisch Adlerstraße, Haus der Vielfalt (Beuthstr. 21), 01.12.2015 ab 19 Uhr:

Vorgesehene Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung durch den Bezirksbürgermeister

Bezirksbürgermeister Fuß begrüßte die Anwesenden.

 

  1. Bericht Sozialamt

Herr Middelmann vom Sozialamt der Stadt Dortmund berichtete kurz über die aktuelle Situation.

Für 2016 wird mit einer Anzahl von Flüchtlingen in NRW von 500.000 gerechnet; dies bedeutet für Dortmund 15.000 (aktuell 5.500). Dies sind lediglich Schätzungen und können sich durch aktuelle Ereignisse auch verändern

Im Stadtbezirk Innenstadt-West sind aktuell keine neuen Einrichtungen geplant.

Die Vermittlungsquote (Vermittlung in Wohnungen) des „Adlerhauses“ sei nach wie vor mustergültig hoch.

Dem Sozialamt sind keinerlei negativen Vorkommnisse mit den Einrichtungen des Stadtbezirks bekannt.

 

  1. Bericht Polizei

Herr Grossmann als Leiter der Wache Innenstadt berichtete, dass keinerlei erhöhten Kriminalitätsraten um die Einrichtungen herum bekannt seien.

 

  1. Bericht Betreiber der Unterkünfte Adlerstraße/Kreuzstraße bzw. andere Unterkünfte im Stadtbezirk

Die Einrichtungsleiterinnen der Adlerstraße/Kreuzstraße/Iggelhorst berichteten übereinstimmend, dass der Betrieb in den Einrichtungen völlig störungsfrei verläuft. Die Einrichtungen werden tatsächlich von den Anwohnern gar nicht wahrgenommen.

Gesucht werden weiterhin Paten, um die Flüchtlinge auch nach dem Auszug weiterhin menschlich zu begleiten. Ansprechpartner ist Frau Yousef (VMDO).

 

  1. Anregungen Anwohner/Ehrenamtler

Nochmals vorgestellt wurde Frau Jost vom VMDO, die hauptamtlich die Ehrenamtler der Adlerstraße/Kreuzstraße koordiniert und Ansprechpartnerin ist.

  1. Aufträge an Verwaltung/Betreiber

– keine –

  1. nächster Termin

Als nächster Termin wurde der 12. April 2016 vereinbart